Erasmusstudium in Dijon

Was ist das ERASMUS-Programm?

Das ERASMUS-Programm ist ein europäisches Mobilitätsprogramm für Studierende, die für einen befristeten Zeitraum an einer europäischen Universität studieren möchten. Man kann für diesen Zeitraum (maximal 12 Monate je Studienniveau) ein ERASMUS-Stipendium beantragen und wird von der Zahlung der Studiengebühren an der Partnerhochschule befreit. Nach Absprache mit den Fachkoordinatoren werden die im Ausland erbrachten Leistungen an der Heimathochschule in der Regel anerkannt. Näheres dazu auch auf der Homepage der Universität Mainz unter der Rubrik „Internationales”.

Wer ist in meinem Fach zuständig für den Austausch mit Dijon?

Die allgemeine Beratung zu Erasmus-Aufenthalten in Dijon erfolgt über das Dijonbüro. Darüber hinaus gibt es für jedes Fach einen Erasmus-Fachkoordinator, der in Fragen der Anerkennung der im Ausland erbrachten Studienleistungen zu kontaktieren ist.

Archäologie / Archéologie: Univ.-Prof. Dr. Detlev Kreikenbom

Biologie: Dr. Bernhard Lieb

BWL/ VWL/ WiWi: Prof. Dr. Philipp Harms

Chemie/ BMC: Nicole Merbitz-Kampf

Deutsch / Allemand: Dr. Franz Josef d’Avis (Outgoing)

Englisch / Anglais: Prof. Dr. Mita Banerjee

Erziehungswissenschaften: Nicole Miceli

Europäische Literatur: Dr. Frank Zipfel

Französisch: Dr. Andreas Bonnermeier

Geographie: (Esther Lind) Nicole Merbitz-Kampf

Geowissenschaften: Dieter Mertz

Germersheim: Félicien Guébané

Geschichte: Dr. Pia Nordblom

Italienisch: Dr. Anna Campanile

Informatik: Prof. Dr. Ernst Althaus

Jura: Prof. Dr. Urs Peter Gruber

Komparatistik: PD Dr. Frank Zipfel

Kulturanthropologie/ Volkskunde: Johanne Lefeldt

Kunstgeschichte: Dr. Heiko Damm

Latein: Prof. Dr. Wilhelm Blümer

Mathematik: Dr. Matthias Schneider

Medizin: Hannah Klumpp

Musikwissenschaften: Prof. Dr. Axel Beer

Pharmazie: Prof. Dr. Bernd Epe

Philosophie: Dr. Lutz Baumann

Physik: Prof. Dr. Marc Vanderhaeghen

Politikwissenschaften: Prof. Dr.  Annette Schmitt

Psychologie: Dr. Daniel Oberfeld-Twistel

Publizistik: Dr. Mathias Weber

Sport: Prof. Dr. Wolfgang Schöllhorn

Wann kann ich ins Ausland gehen?

An der Université de Bourgogne ist es möglich, zum Wintersemester oder zum Sommersemester (bzw. beide Semester) ein Auslandssemester zu absolvieren. Das zweite Semester beginnt jedoch bereits Mitte Januar, sodass es sich mit dem Mainzer Wintersemester überschneidet. Daher empfehlen wir einen Erasmus-Aufenthalt zum Wintersemester oder für zwei Semester.

Wie bewerbe ich mich?

Die Bewerbung für einen Erasmus-Platz erfolgt nicht im Dijonbüro, sondern bei den jeweiligen Fachkoordinator/innen (siehe oben).

Wo bekomme ich nähere Informationen?

Informationen zu ERASMUS und dem Austausch bzw. allgemeinen Problemen und Fragen bekommen Sie auf der Homepage der Universität Mainz oder während der offenen Sprechstunden in der Abteilung Internationales (siehe dazu Homepage oder Aushang im Forum).
Konkretere Fragen zu Dijon beantworten Ihnen entweder Ihr/e Fachkoordinator/in oder die zuständigen Mitarbeiter/innen des Dijonbüros während der ERASMUS-Sprechstunde. Auch die Homepage der Université de Bourgogne kann in einigen Fällen weiterhelfen.

Wo kann ich in Dijon wohnen?

Ein Zimmer im Studentenwohnheim zu beantragen, ist in der Regel am einfachsten und am preiswertesten. In Dijon werden die Wohnheimsanträge zusammen mit der Online-Anmeldung eingeschickt.

Privat: Es gibt eine (kostenpflichtige) Wohnungsvermittlung über das Haus Rheinland-Pfalz. Auch über das CROUS (Studierendenwerk) kann man evtl. ein Zimmer finden. Weitere Infos gibt es auf Anfrage im Dijonbüro.